Apollomedia | Was zur Hölle versteht GOOGLE von gutem Content!
351449
single,single-post,postid-351449,single-format-standard,eltd-cpt-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,moose child-child-ver-1.0.0,moose-ver-1.1.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.7.4,vc_responsive

Was zur Hölle versteht GOOGLE von gutem Content!

Apollomedia: Google Content

Content1Seit einigen Jahren wird von der Weltmacht „Google“ verbreitet, dass nur guter Content (Inhalt) ein tolles Ranking bei Google hervorruft.
Die Wahrheit ist aber: Guter Content alleine rankt noch lange nicht. Da wirst du sehr lange warten!

Dabei fängt es schon an wie wir „guten Inhalt/Content“ eigentlich definieren.

Vollkommen egal sollte es dir sein, was ein Redakteur, ein Journalist oder sogar der mögliche Auftraggeber darüber denkt. Es muss uns zuerst mal egal sein. Denn der einzige der entscheidet ob eine Content gut oder schlecht ist, das ist der user, der potentielle Kunde, der zukünftige Gast. Der Content ist nur dann gut, wenn er ein Problem des Users löst.

WARNUNG: Ich persönlich habe mich schon des öfteren mehr als geärgert, wenn Marketing – oder Werbeleiter die vorher eine kurze Zeit bei kleinen Werbeagenturen verbracht haben (und damit glauben, alles besser zu wissen)  eigentlich nur ihre eigenen     Interessen und Geschmäcker als Vorgabe für „guten Content“ nennen und keine Ahnung     davon haben was die User wirklich wollen. —> Und sich auch nichts sagen lassen wollen,     denn diese Menschen „verstehen meist alles besser – was guter Text oder ein tolles Foto ist     und sogar wie man Videos produziert.

 

Wir können aber nicht riechen“ was guter Content ist! Was nun?

Dazu ist es zuerst einmal notwendig, dass wir uns klar sind wen wir eigentlich mit was ansprechen wollen und was diese Menschen erwarten. Das heißt wir rechecherien, wir lesen, wir suchen, wir sprechen und untersuchen.. also wir machen uns gemeinsam mit Leuten die was von der Materie verstehen richtig schlau.

 

Wir stellen uns dann die Frage warum Google eigentlich so guten und relevanten Content will?

Aus Spass? Nein natürlich nicht. Google will seinen Milliarden Usern deshalb guten Content bieten, weil Google davon lebt und wächst.
Und damit beginnt das „Dilemma“ für Google aber auch für euer eigenes Marketing. Google muss die Besucher der Seite zufrieden stellen. Damit werden Faktoren wie Sitzungsdauer, Verweildauer, die Absprungrate und Seitenaufrufe pro Besuch die wichtigsten Kennzahlen ob ein Content gut oder eben nicht gut ist.

 

Und dann geht es natürlich um deine eigene Marketing – und Werbemaßnahmen um genügend Interessierte auf deinen Content zu bringen.

Also von selber geht das nicht – das ist dasselbe Märchen, wie das von AdWords-Verkäufern, die jedem Betrieb einen Platz 1 bei Google verkaufen.  Dabei kommst du an professioneller Online-Werbung nicht vorbei.
Damit bringst du User direkt auf ihre Website und mit guten Inhalten bindest du diese auch langfristig – und da hat dann auch Google seine Freude und wird dich mit einem guten Ranking belohnen.

 

Zu guter Letzt`

Es ist und bleibt ein Märchen, dass guter Content für sich alleine von Google erkannt wird und somit (weiter oben) gerankt wird! Wer Inhalte publizieren möchte, die der Leser gut findet, und wer auch noch möchte, dass diese Inhalte gefunden werden , der muss schon erheblich mehr machen als nur guten Content zu erstellen!

Wir von APOLLOMEDIA haben einen wirklich tollen und professionellen – mehrfach Google-zertifizierten – Partner. OPLAYO ist schon fast als „Freund“ von Google zu bezeichnen und besucht dich mit unserem Team um dir zu zeigen wie es geht und was man machen sollte.